NISG Breakfast
Mit 29. Dezember 2018 ist das neue Netz- und Informationssystemsicherheitsgesetz, kurz NISG, in Kraft getreten. Das NISG soll ein hohes Sicherheitsniveau von Netz- und Informationssystemen gewährleisten und verpflichtet private und öffentliche Betreiber wesentlicher Dienste bzw. Anbieter digitaler Dienste zur Implementierung angemessener Sicherheitsmaßnahmen und Meldung erheblicher Störfälle.

Im Rahmen unseres „NISG Breakfast“ – zu dem wir Sie hiermit ganz herzlich einladen – informiert Sie unser Experte über alle wichtigen Details, die es rund um das Thema Netz- und Informationssicherheit zu beachten gilt und klären auf, welche Haftungen sich durch die Verwirklichung von Cyberrisiken bzw. aus dem NISG für Unternehmen und deren vertretungsbefugte Organe sowie leitende Angestellte ergeben können.
 
Programm
8.00 bis 8.30 Uhr 
Eröffnung des Frühstückbuffets und Networking

8.30 bis 8.35 Uhr

Begrüßung
Georg Beham, MSc – PwC Cybersecurity & Privacy Leader Österreich

8.35 bis 9.00 Uhr 
NISG - das neue Cybersecurity Gesetz
FH-Doz. Thomas Pfeiffer, BSc MSc - Chief Information Security Officer der LINZ NETZ GmbH

Das NISG stellt einen Rahmen für Maßnahmen zur Stärkung der Informationssicherheit für volkswirtschaftlich relevante wesentliche Dienste auf nationaler Ebene dar. Dieses Gesetz ist der Beginn einer europäischen Strategie zur Erhöhung der Cybersicherheit, welche sich im Cybersecurity Act der EU in Zukunft auch auf KMU und Zulieferer ausdehnen wird. Diese Gesetzgebung hat bereits jetzt schon Auswirkungen auf Unternehmen, welche als Dienstleister für die Betroffenen tätig sind. Im Zuge dieses Gesetzes werden Mindestsicherheitsstandards in zusätzlichen Verordnungen definiert und diese können, auch nicht unmittelbar betroffene Unternehmen unterstützen, Haftungsrisiken zu minimieren.
Der Vortrag bietet einen Einblick in das Gesetz aus der Sicht eines Experten, der beim Gesetzesbildungsprozess mit beteiligt war und als Security Manager eines Betreibers kritischer Infrastruktur das Gesetz einhalten muss.
Thomas Pfeiffer arbeitete an der nationalen IKT-Strategie des Bundeskanzleramtes mit und ist Mitglied der Cybersecurity Plattform im Zuge des Private-Public-Partnership Prozesses. Als Vorsitzender des Arbeitskreises IKT-Sicherheit bei Österreichs Energie hat er die Aufgabe NIS-Branchenstandards zu erstellen, welche als Stand der Technik in der Energiewirtschaft etabliert werden müssen.

9.00 bis 9.30 Uhr
Cybersecurity - Eine Haftungsfalle?
RA Dr. Axel Thoß – PwC Legal (oehner & partner rechtsanwaelte gmbh)

Die Zunahme regulatorischer Anforderungen bringt auch erhöhte Haftungsrisiken für Unternehmen und der für sie handelnden Personen mit sich – der Bereich Cybersecurity macht hier keine Ausnahme. Im Rahmen des Vortrags werden diese erhöhten Haftungspotentiale und Maßnahmen, um die rechtlichen Risiken einzugrenzen,  erläutert.
Axel Thoß ist Rechtsanwalt bei PwC Legal und verantwortet die Bereiche Dispute Resolution und Datenschutzrecht.

9.30 bis 9.50 Uhr
Ausklang, Networking

 
Für die Anmeldung geben Sie bitte Ihre Kontaktdaten an.

Wenn Ihre Kontaktdaten bereits vorausgefüllt sind, so überprüfen Sie bitte ob diese noch aktuell sind. Änderungen senden Sie bitte per Mail.

 
 
 
 
 
Datum:  Mo, 11. Febr. 2019, 08:00 - 09:50 Uhr
Ort:  PwC Wien, Donau-City-Straße 7


Im Rahmen dieser Veranstaltung können durch die oder im Auftrag der PwC Österreich GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft („PwC“) Fotografien, Bild- und Videoaufnahmen erstellt werden. Mit der Anmeldung zur Veranstaltung erklären Sie sich (bzw im Namen Ihrer Begleitung bzw der statt Ihnen teilnehmenden Person/en) damit einverstanden, dass Fotografien, Bild- und Videoaufnahmen, die von oder für PwC im Rahmen der Veranstaltung von Ihnen (Ihrer Begleitung bzw statt Ihnen teilnehmenden Person/en) gemacht werden, für Kommunikations- und Werbezwecke in Kommunikationsunterlagen und Werbematerialien von „PwC in Österreich“ (siehe zu den einzelnen, von dem gegenständlichen Einverständnis umfassten Gesellschaften www.pwc.at/de/impressum.html sowie www.pwclegal.at/impressum.html) unentgeltlich verwendet und insbesondere – jedoch nicht ausschließlich – in bzw auf den nachfolgenden Medien veröffentlicht werden dürfen:
  • Facebook-Seite
  • Instagram
  • LinkedIn
  • Website

Das Einverständnis gilt zeitlich und örtlich unbegrenzt und kann jederzeit – auch teilweise – gegenüber „PwC in Österreich“ widerrufen werden. Der Widerruf ist an datenschutz.austria@at.pwc.com zu richten. Der Widerruf gilt infolge für alle zukünftigen (nicht jedoch für bereits erfolgte) Veröffentlichungen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird durch den Widerruf nicht berührt.
Mit * markierte Felder sind Pflicht
Wann und wo
Montag, 11. Februar 2019
ab 8.00 Uhr

PwC Wien
DC Tower
Donau-City-Straße 7
1220 Wien
 
Kontakt
Sandra Sturm
+43-1-501 88-3651 
sandra.sturm@pwc.com
 
Teilen       

PwC Österreich GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Die Inhalte der Aussendung dienen ausschließlich allgemeiner Information. Sie stellen weder eine rechtliche, buchführungstechnische, steuerliche noch eine sonstige fachliche Auskunft, Empfehlung oder Beratung dar. Die Inhalte sind nicht darauf gerichtet, als Entscheidungsgrundlage zu dienen und sind dafür auch nicht geeignet. Die Inhalte können insbesondere nicht eine individuelle Beratung durch fachkundige Personen unter Berücksichtigung der konkreten Umstände des Einzelfalles ersetzen.

Die Zusammenstellung der Inhalte erfolgte mit der gebotenen Sorgfalt. Gleichwohl übernehmen wir keinerlei Haftung, aus welchem Rechtsgrund auch immer, für deren Richtigkeit, Aktualität und/oder Vollständigkeit.

„PwC“ bezeichnet das PwC-Netzwerk und/oder eine oder mehrere seiner Mitgliedsfirmen. Jedes Mitglied dieses Netzwerks ist ein selbstständiges Rechtssubjekt. Weitere Informationen finden Sie unter www.pwc.com/structure.
> Impressum